Tipps zum Einreichen bei der Krankenkassa

Derzeitige Situation in Österreich

Die österreichische Sozialversicherung ist als Pflichtversicherungssystem aufgebaut. Das bedeutet, dass alle unselbständig tätige Arbeitnehmerin der Regel über einer der Gebietskrankenkassen versichert sind.

Bei Selbstständigen erfolgt die Krankenversicherung über die SVA.

Weitere Informationen finden Sie hier beim Verband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Die Verrechnung der in Anspruch genommen Leistungen erfolgt über einen genau definierten Leistungskatatlog.

Stillberatung wird derzeit nur von der NÖGKK und der OÖGKK zum Teil übernommen.

 

Es gibt jedoch keine einheitliche Regelung oder gesetzlichen Anspruch.

Das wäre aber wünschenswert, denn niedrige Stillraten und frühzeitiges Abstillen haben wesentliche, negative gesundheitliche und soziale Folgen für Frauen, Kinder, Gemeinschaft und Umwelt. Sie führen zu Mehrkosten im nationalen Gesundheitswesen und verstärken das Ungleichgewicht hinsichtlich der Gesundheit.

Gibt es andere Möglichkeiten der Rückerstattung?

In Österreich gibt es zu der gesetzlichen Grundversicherung die Möglichkeit weitere Leistungen über eine sogenannte Zusatzversicherung abzusichern. Der Markt umfasst derzeit 7 Anbieter.

Am besten erkundigen Sie sich bereits vor Abschluss der Polizze, ob eine IBCLC Stillberatung abgegolten wird.

 

 

Wie funktioniert die Einreichung?

  1. Zuweisung durch den Arzt
    Die Kinderärztin/der Kinderarzt oder die Gynäkologin/der Gynäkologe stellt zunächst die medizinische Indikation (zum Beispiel: Brustentzündung, Milchstau, wunde Mamillen (Brustwarzen), Soorinfektion, unzureichende Gewichtszunahme,...)
    und stellt eine Zuweisung aus.

     

  2. Erhalt der Rechnung
    Nach der Beratungseinheit erhalten Sie von mir eine Rechnung ausgestellt.

     

  3. Einreichung bei der gesetzlichen Krankenkassa
    Zunächst reichen Sie die Rechnung bei der gesetzlichen Krankenkassa (zum Beispiel Wiener Gebietskrankenkasse WGKK) ein
    Bei der WGKK ist dies bequem auch online möglich.
    Sie erhalten Antwort, welchen Betrag die gesetzliche Krankenkassa übernimmt.

     

  4. Einreichung bei der Zusatzversicherung
    Nun können Sie die Rechnung gemeinsamt mit der Rückantwort der gesetzlichen Krankenkasse der Zusatzversicherung übermitteln.

 

 

 

© by babyandyou 

1190 Wien I  +4367683112769 I natalie.groiss@babyandyou.at